Allgemein · Stricken

Ich wurde bekehrt…

Dieser Artikel enthält unbeauftragte Werbung. Einige der genannten Produkte wurden mir als PR-Sample zur Verfügung gestellt, andere habe ich zuvor oder im Anschluss selbst gekauft. Eine detailierte Auflistung findet ihr am Ende des Artikels.

Je mehr ich angefangen habe mich unter Strick-Kolleginnen aufzuhalten, desto häufiger kam die Frage auf warum ich denn eigentlich mit „langen“ Stricknadeln stricke. Wie so oft ist das auf meine britische Strickprägung zurückzuführen: In England wird nämlich nicht nur komisch (also mit dem Faden in der rechten Hand) gestrickt, es werden auch viel weniger Socken gestrickt als bei uns in Deutschland und meistens eben mit den „normalen“ Stricknadeln die man hierzulande als Jackennadeln bezeichnet.

Jackennadeln
Je mehr ich mich also mit meinen deutschen Kolleginnen ausgetauscht habe, desto mehr Argumente für die Verwendung von Rundstricknadeln wurden mir geliefert: sie sind nicht so schwer, man kann viel leichter in der Bahn stricken, weil man nicht so viel Armfreiheit braucht, sie nehmen weniger Platz in der Tasche weg… Da konnte ich mit meinem „ich mach’s aber doch schon immer so und außerdem sehen Jackennadeln auf Fotos besser aus“ auch nicht mehr wirklich gegen halten. Also habe ich mich entschieden mich überzeugen zu lassen und mich direkt auch auf die Suche nach den tollsten Rundstricknadeln begeben:

Da Garntechnisch lange Jahre der Lana Grossa Store in meiner Heimatstadt mein Haupt-Wolldealer war, waren die meisten Nadeln die in meiner Nadeltasche waren von Knitpro. Diese Nadeln habe ich in verschiedenen Ausführungen, aus Holz, Bambus und Metall, in bunt und neutral und sie haben mir für Halsausschnitte etc stets gute Dienste geleistet. Sie sind gut verarbeitet und vor allem die bunten Holznadeln sehen auch richtig toll aus. Leider hatte ich nicht die Möglichkeit im Rahmen meiner Tests das Wechselsystem von KnitPro zu testen.

SONY DSC

Viele meiner Follower haben mir auch die Nadeln von Chiagoo empfohlen. Chiagoo war auch so nett mir zwei paar Bambusnadeln zur Verfügung zu stellen und die Qualität überzeugt tatsächlich. Das Bambus liegt super angenehm in der Hand, ist schön leicht und die sich mitdrehende Verbindung von der Nadel zum Seil ist top verarbeitet und verhindert zudem nerviges aufdrehen des Seils. Das Wechselsystem von Chiagoo konnte ich aber leider auch nicht testen.

chiagoo

Der neben Chiagoo und Knipro am häufigsten genannte Stricknadelhersteller war Addi, und auch Addi hat mir ein großzügiges Paket mit verschiedenen Seilen und Wechselnadeln zukommen lassen. Ich habe sowohl die Bambus als auch die Olivenholznadeln testen dürfen und finde beide toll. Was mir besonders gut gefällt ist dass man dank des Click-Systems kein zusätzliches Werkzeug zum wechseln der Nadeln braucht. Ich musste mich anfangs zwar ein klein wenig daran gewöhnen, gerade bei größeren Nadelstärken habe ich es beim stricken manchmal versehentlich geöffnet, dies ist mir aber nach den ersten zwei Tagen mit den Nadeln dann nicht mehr passiert. Optisch und haptisch gefallen mir die Olivenholznadeln noch besser als die Bambusnadeln, außerdem überzeugt mich der nachhaltige Gedanke das Holz nicht mehr tragender Olivenbäume zu verwenden, so dass ich mir direkt noch drei weitere Nadelstärken nachbestellt habe. Einzige, zugegebenermaßen winzige Kritikpunkte: es gibt die Nadeln nicht in 15mm und die Nadelstärke steht nirgendwo auf den Nadeln (oder bin ich blind?). Beides mag technische Gründe haben, da werde ich demnächst mal bei Addi anfragen. Außerdem fände ich es der Umwelt zuliebe NOCH toller, wenn die Nadeln nicht in Plastik, sondern in Papierverpackungen geliefert würden. Ich habe in den Olivenholznadeln von Addi auf jeden Fall meine neuen Lieblingsnadeln gefunden, jetzt fehlt mir nur noch die perfekte, sytlische Aufbewahrungstasche für meine stetig wachsende Sammlung.

SONY DSC

Last but not least durfte ich noch die ergonomics Rundstricknadel von Prym testen, die sich in fast allen belangen von den Nadeln der anderen Anbieter abhebt. Die Ergonomics Jackennadeln hatte ich bereits einige Monate zuvor testen dürfen und man merkt wirklich dass dieses Produkt sehr gut durchdacht ist: Die Nadeln sind super leicht, liegen toll in der Hand, die Maschen lassen sich mit der tropfenförmigen Spitze spielend leicht aufnehmen und auch das Seil ist mal ganz anderes als die Seile die man sonst so kennt, denn es rollt sich nicht auf und hat so auch nicht diese Tendenz sich zu verdrehen, sondern lässt sich durch den innenliegenden Stahldraht flexibel biegen. Leider habe ich auch feststellen müssen dass das gezwirnte Baumwollgarn mit dem ich gestrickt habe öfter mal am Übergang vom Seil zur Nadel hängenblieb, weil es eben nicht 100% glatt war, da besteht also noch ein kleines bisschen Optimierungsbedarf. Und ich muss leider auch sagen, bei der ganzen Ergonomie und Funktionalität bleibt mir das Design ein klein wenig auf der Strecke, aber vielleicht lässt sich das im Nachgang ja noch anpassen 🙂

Ich hoffe ihr konntet euch mit meiner Aufstellung ein wenig Überblick über die Welt der Rundstricknadeln verschaffen, selbstverständlich gibt es noch viele, viele weitere Marken und Produkte, die in diesem Bericht nicht auftauchen und es spiegelt auch nur meine ganz eigene, persönliche Meinung wieder.

Alles Liebe,

eure Taschi

Produktsponsoring:                                                                                                                    Chiagoo: 2 paar Rundstricknadeln in 9mm und 15mm Stärke                                              Prym: 1 paar 5mm ergonomics Rundstricknadeln                                                                     Addi: 5 paar Addi-Click Nadelspitzen aus Bambus und Olivenholz sowie 4 Seile unterschiedlicher Längen                                                                                                                      Abgesehen vom Produktsponsoring habe ich keinerlei Vergütung für diesen Post bekommen, an das Sponsoring der Produkte waren keinerlei Vereinbarungen für den Inhalt des Blogposts geknüpft.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s