Allgemein · Stricken

Knitalong mit Rebecca – Noppenpullover in Violett

Werbung

Auch wenn wir bei diesem wunderschönen Sommer ungern an die kalte Jahreszeit denken, die Herbst/Winter-Saison steht vor der Tür. Und wer bereits im Herbst ein cooles, selbstgestricktes It-Piece tragen will fängt besser im Sommer schon damit an. Wie passend dass die aktuelle Mode-Kollektion von Rebecca ist fast fertig ist und das neue Rebecca Magazin Nr.75 bald bei eurem Händler vorrätig sein wird. Um euch und uns die Wartezeit etwas zu versüßen, starten ich gemeinsam mit Rebecca Magazin ein tolles Knit Along mit einem Designer-Modell aus der neuen Kollektion.

Fotocredit: Johannes Caspersen für Rebecca Magazin

Knit Along oder Knitalong kennen sicherlich viele von euch und haben es auch schon ausprobiert. Allen anderen, für die der Begriff neu ist, hier eine kurze Erklärung: Die Idee ist so simpel wie genial. Jeder von uns war bei seinem eigenen Strickprojekt schon mal an dem Punkt, bei dem ein Fehler einfach nicht zu erkennen war oder aber die Anleitung besonders kompliziert erschien. In solchen Momenten wünscht man sich eine Freundin mit viel Erfahrung herbei. Jemanden, der einem unter die Arme greift und das gestrickte Modell am besten sogar schon kennt – und natürlich sofort den passenden Hinweis parat hat. Gut, wenn die Freundin, die Mama oder die Oma auch in der Nähe sind. Schlecht, wenn nicht. Da kommt dann Frust auf – und dann schwindet schon mal der Spaß am Stricken.

Ganz anders ist es bei unserem Knitalong. Alle TeilnehmerInnen beginnen das Projekt zur gleichen Zeit. Jeder kann Fragen stellen und wir, aber auch alle anderen die mitmachen, können und sollen sie beantworten. Auf diese Weise werden Erfahrungen, Tipps & Tricks ausgetauscht. Auch die Freude über die eigenen Fortschritte wird größer wenn man sie teilt. Wollen wir wetten? Auch neue Freundschaften können so entstehen… Zusammen schaffen wir das Projekt dann mit Links 😉

Fotocredit: Johannes Caspersen für Rebecca Magazin

Rebecca Magazin und ich werden den Knitalong begleiten und mit euch das Projekt zusammen stricken. Für alle Fragen und Anregungen stehen wir für euch zur Verfügung.

Die Regeln

1. Für die Teilnahme an dem KAL schicke uns bitte deine Email-Adresse mit Betreff „KAL mit Love for Wool“ an die Email-Adresse:
kseniya.eick@ggh-garn.de oder per PN auf Facebook oder Instagram an Rebecca Magazin oder Love for Wool
2. Wir alle starten gemeinsam am gleichen Tag mit dem Stricken – und zwar am Sonntag, den 17. August. Vorab werde ich euch bereits die Maschenprobe und das coole Noppenmuster auf Instagram vorstellen, damit ihr auch alle bestens vorbereitet seid.
3. Unser Knitalong dauert vier Wochen, sodass wir unser Projekt spätestens am 15. September beenden werden. Ganz egal, ob alle den fertigen Pullover in den Händen halten oder erst die Hälfte geschafft haben. Hauptsache wir fangen gemeinsam an und ihr seid dabei! Auch im Nachhinein könnt ihr uns Fragen stellen und werdet Hilfe bekommen.
4. Nachdem der Startschuss gefallen ist, werden wir euch den ersten Teil der Anleitung per Email zur Verfügung stellen. Ich werde euch bereits vorab auf Instagram, vielleicht sogar in einem kleinen Video, erklären wie ihr das Muster strickt und worauf ihr achten solltet. Jede Woche verschickt Rebecca Magazin einen weiteren Teil der Anleitung per email. So konzentrieren wir uns immer gemeinsam auf den gleichen Teil und widmen uns gleichzeitig allen Fragen, die im Laufe der entsprechenden Projektphase auftauchen.
5. Ganz besonders freuen wir uns auf eure Kommentare und Bilder hier im Blog, auf Instagram (#knitalongwithrebecca) oder auf unserer Facebook-Seite. Unter allen Kommentaren mit den Bildern eures Projektfortschritts werden wir einen ggh-Garngutschein im Wert von 20 Euro verlosen! Es lohnt sich also doppelt dabei zu sein 😉

Und nun kommen wir endlich zu dem Wichtigsten: Dem Strickprojekt!!!

Ich habe mich bereits im März auf der h+h Cologne in den Pullover mit den dicken Noppen verliebt. Er ist der Hingucker schlechthin. Das V-förmig angeordnete Noppenmuster macht bei diesem Modell optisch etwas breitere Schultern und eine engere Taille. Bei den Ärmeln bilden die Noppen senkrechte Streifen. Und: Ohne Lila geht es diesen Herbst und Winter nichts. Wir haben einen ganz besonders edlen Farbton für das außergewöhnliche Design ausgesucht: den Burgundersamt. Ihr könnt allerdings jede beliebige Farbe für das Knitalong wählen. Dieses luftig, leichte ggh-Garn gibt es in vielen topmodischen Farben.

Gestrickt wird der Pullover aus ggh TOPAS. Das Garn ist ziemlich leicht und schön warm und weich. Eine Mischung aus 41% Schurwolle, 32% Polyacryl, 18% Polyamid und 9% Alpaka. Ihr strickt ggh Topas mit der Nadelstärke 6-7mm bei einer Lauflänge von 115 m auf 50 g. Da werdet ihr euch schon bei den ersten Reihen darüber freuen, wie schnell ihr vorankommt und wie leicht das Gestrick in eurer Hand liegt.

Das Material

1. Die Wolle
Wir empfehlen das ggh-Garn TOPAS, denn die Anleitung ist genau für dieses Garn geschrieben. Wenn ihr andere Garne verwenden möchtet – auch solche mit ähnlicher Struktur und gleicher Lauflänge – solltet ihr unbedingt auf die Maschenprobe achten. Und nur wenn eure Probe mit der angegebenen Maschenprobe übereinstimmt habt ihr die Garantie, dass euer Modell gelingen könnte.

2. Die Menge
• Für Größe 36/38 braucht ihr 500 g (das entspricht 10 Knäuel) von ggh TOPAS in eurer Lieblingsfarbe.
• Für Größe 40/42 braucht ihr 550g (11 Knäuel) von ggh TOPAS in eurer Lieblingsfarbe.
• Für Größe 44/46 braucht ihr 600g (12 Knäuel) von ggh TOPAS in eurer Lieblingsfarbe.

3. Das Werkzeug
• Stricknadeln 5-6mm und 6-7mm
• Rundstricknadel 5-6mm, 40 cm lang

Wir freuen uns auf euch und sind schon sehr aufgeregt. In Kürze zeigen wir euch die Maschenprobe und haben eine kleine Überraschung vorbereitet 🙂 Surprise, Surprise 🙂 Informiert auch eure Freundinnen und Freunde, vielleicht haben sie ja auch Lust an diesem Strickprojekt. Wir sind gespannt auf euch und eure Kreationen!

Das Material und die Anleitung wurden mir freundlicherweise von Rebecca Magazin/ggh zur Verfügung gestellt. Davon abgesehen werde ich für diesen Beitrag und den Knitalong nicht bezahlt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s