Allgemein · Stricken

Einfache DIY Moodboard Anleitung

 

Hallo ihr Lieben, hier ist die vielfach gefragt DIY-Anleitung für mein Moodboard.  Als Inspirationsquelle diente mir unter anderem die Wollwand die die liebe Jenny von Jestil sich gebaut hat,  mir war aber wichtig dass ich neben der Möglichkeit meine Wollknäuel übersichtlich und griffbereit zu ordnen auch meine Pläne, Ideen und Inspirationen anordnen und mit einem Blick erkennbar darstellen kann. Da geht es ja um die Farbthemen und Garnqualitäten, meine Maschenproben, Fotos von Inspirationsquellen, erste fertige Produkte und alles was sonst noch so passt. Deshalb habe ich mich für die Kombi aus Lochplatten, Korkplatten, Tafeln entschieden.

Moodboard HW Trends

Ergänzen möchte ich das ganze noch eventuell mit einem Wäscheseil o.ä. mit Klammern dran. Für die Aufhängung hatte mein Vater die tolle Idee der Leiste in die das ganze reingestellt wird, denn so kann ich jederzeit die beiden Boards herausheben um sie bequem umzugestalten oder in optimalem Licht zu fotografieren. Ihr könnt es natürlich auch ganz normal an die Wand schrauben.

Und das beste: das Material für 2 Moodboards in 80 x 80 cm hat mich nur knapp 50€ gekostet, also mehr Geld übrig für WOLLE ❤

Material

 

MATERIAL

Lochplatte mit 5mm Löchern in Wunschgröße

Sperrholzplatten in Wunschgröße

Tafellack

Korkplatten

5mm dicke Schrauben (vorne stumpf) passend für die Lochplatte, mind 40mm lang

2 Holzlatten (ca 3-5 mm dick, ca 10cm hoch, Länge etwas länger als die Lochplatte)

1 Holzlatte (ca 3-5mm dick, ca 5cm hoch, Länge wie oben)

3 Holzlatten (ca 5mm dick, 1-2cm hoch, Länge wie oben)

Ggf Farbe für die Wandhalterungen

Alles was ihr zum dekorieren noch gut findet: Klammern, Seile, Clips, ihr könnt Weckgläschen aufhängen oder kleine Ablagebrettchen… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt 😉

 

HALTERUNG

für die untere Halterung werden eine der beiden großen Holzlatten, und zwei der kleinen Holzlatten so aneinander geklebt dass in der Mitte eine Rille entsteht, das heisst die mittlere Latte wird quer, die vordere Hochkant gedreht. Auf der Bild versteht man besser was ich meine 😉 Für den oberen Teil der Halterung geht ihr genau so vor, nur dass ihr als vorderstes stattdessen die mittelgroße Latte verwendet, so dass die Vertiefung in der Mitte tiefer ist als bei der unteren Schiene. Wenn ihr möchtet könnt ihr die Schienen natürlich anstreichen, ich habe zum Beispiel weiß gewählt. Dann wird zunächst die untere Schiene an der gewünschten Stelle an der Wand befestigt und die Lochplatte darauf gestellt. Die obere Befestigungsschiene müsst ihr dann so festmachen dass ihr die Lochplatte weit genug nach oben schieben könnt um sie über die untere Schiene drüber zu ziehen. So könnt ihr sie jederzeit zum umgestalten oder um sie in ein besseres Licht zu stellen ganz leicht von der Wand heben.

 

Die Sperrholzplatten in der gewünschten Größe zuschneiden und an den oberen Rändern jeweils zwei 5mm große Löcher reinbohren. Der Abstand zwischen den Löchern sollte natürlich denen auf der Lochplatte entsprechen. Platten von einer Seite mit Tafellack anstreichen (Ränder nicht vergessen).

Die Korkplatten jetzt ebenfalls auf die gewünschte Größen schneiden und genau wie die Spanplatten mit je 2 Löchern versehen.

Jetzt könnt ihr ganz einfach von der Rückseite die Schrauben an den gewünschten Stellen durch die Lochplatte drehen und von vorne eure Korkplatten, Tafelplatten, Wollknäuel, Stricknadeln, Pompoms und was ihr möchtet daran hängen. Der Fantasie sind bei der Gestaltung wie ihr seht quasie keine Grenzen gesetzt.

VIIIIIIEL SPASS BEIM NACHBAUEN UND DEKORIEREN!!!

Eure TASCHI

P.S.: ich freue mich natürlich total wenn ihr mich teilhaben lasst an euren Projekten, also verlinkt mich gerne oder nutzt den Hashtag #loveforwoolmoodboard

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s