Kuscheldecke

Scroll down for English version

Das erste Strickstück was ich euch hier zeigen möchte ist sowohl was den zeitlichen als auch den finanziellen Aufwand angeht das Größte Projekt was ich bisher gestrickt habe. 2012, ein Jahr nach unserem Umzug nach Köln und als unsere Wohnung langsam endlich anfing auch wohnlich auszusehen, habe ich beschlossen eine Sofadecke zu stricken. Von Anfang an war klar, dass sie groß genug sein müsste um zwei Leute bequem zuzudecken. Die Farbrichtung war auch von Anfang an klar: irgendwo zwischen Wollweiß und Schokobraun. Nach einigem Suchen nach Ideen zur Umsetzung bin ich in einem Babymagazin fündig geworden, das einfache Muster (kraus rechts, also Hin- und Rückreihen nur rechte Maschen) hat mich überzeugt sowie die graphische Anordnung die dadurch entsteht die einzelnen Quadrate jeweils um 90° versetzt anzuordnen.

Der Plan stand, also ab in meinen Lieblingswollladen, Casa Lana in der Schwertnergasse in der Kölner Innenstadt. Ich habe mich für das Garn Bingo von Lana Grossa entschieden, eine reine Merinowolle die mich vor allem durch die immense Farbauswahl wie auch durch die Tatsache dass sie maschinenwaschbar ist, überzeugt hat und mit einer Nadelstärke von 4-5 auch schnell zu verstricken ist. Insgesamt war ich noch zwei mal dort um Wolle nachzukaufen, das erste mal, weil ich doch nicht so viele Quadrate aus einem Knäuel geschafft habe wie ich dachte, das zweite mal um mir noch eine Farbe zum zusammenhäkeln auszusuchen und jedes Mal wurde sich gespannt nach dem Fortschritt der Decke erkundigt.

Ich habe insgesamt 120 Quadrate gestrickt, 30 pro Farbe und diese dann zuerst in Bahnen à 10 Quadraten zusammengehäkelt und dann die einzelnen Bahnen wiederum aneinandergehäkelt. Am Ende wurde es echt lästig, weil das ganze natürlich irgendwann so groß und schwer wurde, dass man es nirgendwo mehr mit hinnehmen konnte, aber die Mühe hat sich gelohnt: Wir sind im Besitz einer absolut eizigartigen, warmen, weichen Kuscheldecke, die mit ihren 240 x 200 cm Platz für die gesamte Familie bietet.

 

The first piece I want to show you is the biggest and most expensive knitting project I have done so far. 2012, a year after we moved to Cologne and our flat was finally starting to look nice and cozy, I decided I wanted to knit a blanket for our sofa. It was clear from the beginning that it had to be big enough for two people to snuggle under and the color theme somewhere between offwhite and mocca was also clear. After searching around for a while I found the inspiration in a book for baby knits: the simple pattern (garter stitch, which means knit every row) convinced me as much as the graphic look that you get by turning the squares 90°.

So off I went to my favourite Yarn-store Casa Lana in the Schwertnergasse in the city centre of Cologne. I chose Bingo, a Lana Grossa Yarn, which is 100% Merino wool and machine washable. The huge choice of colours and the fact that it is quick to knit with 4-5mm needles were aspects that helped me make my choice. I had to go back twice to buy more wool, once because I didn’t get as many squares as I thought out of one ball and the second time to choose a colour to crochet everything together. Every time I went in I was asked how the blanket was progressing. 

I knit 120 squares, 30 in each colour, then I crocheted them together into 12 rows of 10 (using 2 colours for each row) and then i crocheted these rows together. In the end it was quite a hard job, because the blanket was getting too big and heavy to take anywhere, but it was worth it: we now have a beautiful, warm and cozy blanket that is big enough for the whole family (240x200cm). 

  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s